Playstation 4 The Last Guardian - Collector's Edition

Playstation 4 (PAL)

Kundenbewertungen

Filter: Alle | Nur dieses Produkt

Sortieren nach: Hilfreich | Neuste zuerst

34 Bewertungen aller Playstation 4 Versionen von:
The Last Guardian

Avatar Björn F. 06.02.2017 80%

Pro & Contra + meisterlicher Artstyle + bezaubernd animierter Trico + wunderbare Musik + wundervolles Ende + wird getragen vom Band der Freundschaft zwischen Mensch und Monster + kontemplative, meditative Atmosphäre + überwiegend sehr gute...

gespielt: 10 h beendet: Ja 100% hilfreich

Corinne B. 16.12.2016 100%

Einfach nur wow! War von Anfang an begeistert! Kann gar nicht mehr aufhören... Trico, ein riesiges Tier aus Katze und Vogel, ist einfach nur herzerwärmend und die Story absolut fantastisch. Jedoch ist The Last Guardian nicht für alle Gamer geeignet...

gespielt: 30 h beendet: Ja 100% hilfreich

Avatar Philipp W. 12.12.2016 95%

Dieses Spiel ist einzigartig und kaum vergleichbar mit irgend einem anderen Titel. Atmosphäre, Schauplatz und künstlerische Gestaltung sind ein wahres Meisterwerk. Alles gekonnt verpackt in eine mitreissende und herzerwärmende Story sowie einem der...

gespielt: 4 h beendet: Nein 100% hilfreich

Simon Z. 12.12.2016 80%

Toll gemachtes Spiel mit einigen Abstrichen. Die Story und die Musik ist wunderschön, Abzüge gibt es für mich in der Grafik und der Steuerung. Ich bin kein Grafikfetischist, aber beispielsweise verstehe ich nicht, weshalb der Junge eigentlich als...

gespielt: 10 h beendet: Nein 100% hilfreich

Avatar Elia E. 12.12.2016 95%

Ich werde in meiner Bewertung die Steuerung und dide Grafik nicht beachten. In diesem Spiel geht's vor allem um die Story und nicht um Next Gen Grafik. Das Spiel hat mich an der ersten Sekunde schon gepackt und ich konnte nicht vom Spiel weichen, bis...

gespielt: 25 h beendet: Ja 80% hilfreich

Patrick K. 27.12.2016 89%

The Last Guardian ist ein wahres Meisterwerk. Ein Junge freundet sich mit einem gemütlichen Fabelwesen an. Die Story ist ziemlich gut und spannend. Als ich mit dem gamen begann war ich so fasziniert dass ich mir gleich eine Pizza Prosciutto orderte...

gespielt: 3 h beendet: Nein 66% hilfreich

Avatar Patrick B. 06.12.2016 99%

Herzerwärmende Geschichte mit emotionalen Momenten. Trico ist eine der interessantesten KI-Kreaturen der Spielgeschichte. Wunderschöne Geschichte.

gespielt: 6 h beendet: Nein 66% hilfreich

Avatar Thomas M. 09.12.2016 65%

Schade...habe mich so auf das Spiel gefreut, da ICO seinerzeit eines meiner Lieblingsspiele war. Und nun das...die wohl hakeligste Steuerung seit Tomb Raider 1 (anno domini 1996) und eine Kamera jenseits von Gut und Böse. Der Spielspass trübt auch ...

gespielt: 3 h beendet: Nein 64% hilfreich

Saida H. 12.01.2017 30%

Katastrophal! Ich versteh den Hype um das Game nicht! Kameraführung und Steuerung find ich persönlich ganz schlimm und veraltet. Grafik haut mich auch nicht um. Story würde mich interessieren und ist auch schön gemacht und wären diese grossen...

gespielt: 2 h beendet: Nein 60% hilfreich

Markus P. 24.09.2017 82%

Ein Meisterwerk mit zu vielen Fehler... Es geht um Freundschaft, zusammen halt, vertrauen, ... das ganze kommt sehr gut rüber und wird mit der Spieldauer immer fester. Trico wirkt sehr echt, hört aber auch nicht immer 100% so das man es teilweise...

gespielt: 8 h beendet: Nein  

Avatar Matteo D. 26.06.2017 87%

noch kein Kommentar vorhanden...

gespielt: 10 h beendet: Nein  

Avatar Thomas L. 23.06.2017 100%

Habe mich in Trico richtig verliebt.

gespielt: 40 h beendet: Ja  

Manuel H. 11.05.2017 84%

Sehr schönes Spiel und angenehm schöne Grafik. Es macht spass wieder aber darüber getrübt, dass die Steuerung nicht ganz simpel ist, manchmal sogar sehr nervend. Trotzdem ist das Spiel für Liebhaber eines Adventures dieser Art zu empfehlen.

gespielt: 50 h beendet: Ja  

Avatar Thomas J. 05.05.2017 60%

Am anfang sehr spannend wird aber bald Langweilig. Scheiss Steuerung wo sehr ungenau ist. Das Riesenviech ist oft schwer von begriff... Kaum Abwechslung nur Sträucher Bäume und Schlossmauern.

gespielt: 6 h beendet: Nein  

Michael K. 27.04.2017 92%

noch kein Kommentar vorhanden...

gespielt: 30 h beendet: Ja  

Avatar Marianne M. 12.02.2017 92%

Das erhoffte Meisterwerk aus der Feder von Fumito Ueda, das aber wie seine anderen Spiele nicht ohne Fehler ist. Wer sich auf die spezielle Prämisse des Spiels einlässt und etwas Geduld mitbringt, der wird mit Trico rund 12 unvergessliche Stunden...

gespielt: 15 h beendet: Ja  

Raphael S. 09.02.2017 95%

Hätte ein paar mal beinahe meinen Controller zerstört dank der Steuerung. Wenn man dann mit der Zeit den Bogen aber raus hat klappt es einigermaßen. Es ist es allemal wert. Das Spiel entwickelt erst in der zweiten Hälfte seine volle Stärke!

gespielt: 10 h beendet: Ja  

Avatar Kevin B. 29.01.2017 96%

Kurz und knapp: Die Story und die wirklich nachvollziehbare Beziehung zwischen Trico und dem kleinen Jugen machen alle Schwären wie die die Kamera und Steuerung weg. Ohne zu Spoilern: Ich hatte beim Ende wirklich Tränen in den Augen. Das hat noch...

gespielt: 14 h beendet: Ja  

Avatar Andreas R. 27.01.2017 95%

Man spürt die lange Entwicklungszeit die das Spiel hinter sich hat. Die Steuerung und Kamera sind teilweise katastrophal. Teils bleibt der ganze Bildschirm Schwarz, weil die Kamera versucht eine epischere Sicht auf für die Szene zu suchen. Und hier...

gespielt: 13 h beendet: Ja  

Pascal P. 23.01.2017 87%

The Last Guardian beeindruckt vorallem im punkto Geschichte und der speziellen Grafik die an den Tag gelegt werden. Die Geschichte ist sehr spannend und fesselnd zugleich. Ein muss für alle die auf gute, sentimentale und spannende Storys stehen. Die...

gespielt: 10 h beendet: Ja  

Andreas K. 21.01.2017 95%

Ich liebe dieses Spiel und kann es wämstens weiterempfehlen trotz den paar negativen Punkten.

gespielt: 8 h beendet: Nein  

Corinne W. 20.01.2017 93%

noch kein Kommentar vorhanden...

gespielt: 10 h beendet: Ja  

Tobias S. 17.01.2017 93%

Alles in allem ein sehr gelungenes Spiel. Besonders das Leveldesign und die erzeugte Atmosphäre wissen zu beeindrucken. Leider lässt die Grafikqualität für ein PS4 Spiel doch etwas zu wünschen übrig. Auch die Steuerung kann schon dann und wann etwas...

gespielt: 20 h beendet: Ja  

Michael R. 15.01.2017 90%

Achtung diese Bewertung kann Spoiler-Informationen enthalen : Also zuerst einmal das Spiel an sich ist nur beeindruckend. Die Welt ist einfach sowas von mystisch und einfach wunderschön gestaltet. Trico (Das Wesen auf dem Cover) wirkt häufig gar...

gespielt: 14 h beendet: Ja  

Avatar Roman B. 31.12.2016 95%

Lange mussten wir auf dieses Spiel warten ich hatte damals die Hoffnung eigentlich schon begraben, dass dieser Titel doch noch in den Verkauf kommt oder dann ziemlich angestaubt, nach so langer Entwicklung. Natürlich ist die Grafik nicht auf der Höhe...

gespielt: 20 h beendet: Ja  

Weitere Bewertungen
Bewertung von Björn F.

The Last Guardian

The Last Guardian
Grafik
79
79%
Sound
94
94%
Story
89
89%
Gesamt
80
80%

gespielt: 10 h beendet: Ja
Avatar

Björn F.

Status: Aktiv

hat 159 Bewertungen erfasst


Prädikate

Innovation besonders innovatives Spielprinzip

Kommentar

Pro & Contra

+ meisterlicher Artstyle
+ bezaubernd animierter Trico
+ wunderbare Musik
+ wundervolles Ende
+ wird getragen vom Band der Freundschaft zwischen Mensch und Monster
+ kontemplative, meditative Atmosphäre
+ überwiegend sehr gute Kletterpassagen
+ spartanisch gehaltene, aber profunde Geschichte
+ starkes Leveldesign
+ vernünftiger Umfang (ca. 9-11 Stunden)
- Kameraprobleme
- schlechte Performance
- Steuerung könnte etwas besser sein
- Oft schlecht funktionierende Befehle an Trico
- Meist eher ermüdende Kämpfe

Fazit

Wenn der wohl nur noch Tränen verschwommen wahrgenommene Abspann vorüber ist, verbleibt letztlich nur eine Feststellung: Ja, Entwicklungsschwierigkeiten oder ungenügende Projektplanung können Kratzer im Diamanten hinterlassen. The Last Guardian ist ein Attest dafür. Letztlich vermag dies jedoch nichts daran zu ändern, dass der innere Glanz bei besonders wertvollen Edelsteinen immer wieder durchdrückt, wenn man das Kleinod nur ins rechte Licht rücken lässt.

Die Reise, auf die uns The Last Guardian mitnimmt, ist letztlich nicht nur ein Abenteuer, das wir gemeinsam mit Trico erleben dürfen, sondern auch eine introspektive Wanderung. Dies sogar in zweierlei Hinsicht: Einerseits stellt Ueda sich und dem Medium Videospiel auch mit diesem Werk die Frage, wie Spiel und Kunst in einer funktionierenden Weise zusammengeführt werden können. Andererseits, und für uns als Spieler greifbarer und wichtiger, ist The Last Guardian ein grossartiges Medium, um in uns zu kehren und uns den immensen Wert emotionaler Bindungen und Erfahrungen in unserem Leben erneut zu vergegenwärtigen. Hier ist es die ebenso meisterhaft visualisierte wie unwahrscheinliche Beziehung zwischen Mensch und Monster, die uns vor Augen führt, was wir eigentlich alle tief drin wissen: Wir sind verdammte Gefühlsjunkies.

Klar, auch The Last Guardian ist "nur" ein Spiel, aber wie wenige Produkte der letzten Jahre hat es mich immer wieder etwas zum Nachdenken bringen können. Dies gelingt dem Spiel hauptsächlich deshalb, weil es dem Spieler Raum zum Atmen lässt und ihm genug Zeit gibt, um auch kleine Ereignisse im Spiel interpretieren und schätzen zu lassen.

Insofern sind wir auch schon bei dem Punkt angelangt, der letztlich für viele Ausschlag gebend sein dürfte: The Last Guardian ist ein total anachronistischer Titel. Ein Spiel, das heute eigentlich gar nicht existieren dürfte und in seiner Tonalität und Spielkonzeption mit dem Allermeisten bricht, das wir ansonsten heute konsumieren können. Vielen wird diese Einzigartigkeit gefallen, vielen anderen dürfte das Spiel aber zu gemächlich, zu ruhig, zu wenig strukturiert und zu langsam sein.

Dazu kommt - und das muss man doch auch klar sagen -, dass wir hier von einem Produkt mit doch einigen handwerklich technischen Mängeln sprechen. Die Kamera ist schlecht, die Framerate auch auf der PS4 Pro nur gerade so passabel. Über diese beiden Elemente konnte ich freilich noch recht gut wegschauen, gerade bei einem so ruhigen Spiel wie The Last Guardian stört eine nicht ganz präzise Kamera/Steuerung oder eine niedrige Bildrate wenig. Mehr genervt hat mich jedoch die nervige Befehlsgebung von Trico: Im Verlaufe des Spiels erlangt man die Möglichkeit, Trico verschiedene Befehle geben zu können (wie Hüpfen oder in eine spezifische Richtung Laufen). Leider erkennt die sonst so glaubwürdige KI diese Befehle meist schlecht bzw. kann diese nicht in den richtigen Kontext setzen, was zu sehr viel unnötigem Mikromanagement des Biests führen kann.

Ebenfalls eher ein Ärgernis als eine Bereicherung waren die meisten Kämpfe gegen die Eisensoldaten. Da sich der Spieler nicht direkt gegen die Blechbüchsen wehren kann, artet dies zuweilen in ziemlich viel sinnlosem Rumgerenne aus, bis Trico die Gegner in ihre sprichwörtlichen Einzelteile zerlegt hat.

Dies alles bremst den ohnehin bereits schon gemächlichen Spielfluss unnötig. Ich kann mir vorstellen, dass man so dem Titel auch noch etwas mehr Länge verleihen wollte, keine Ahnung.

Trotzdem: Für mich ist dieses Spiel eine Bereicherung in meinem Videospielleben, auch wenn es mir nicht immer besonders viel Spass im eigentlichen Sinne gemacht hat. Letztlich erhoffe ich mir aber sehr, dass Ueda-sans Spiel auch kommerzieller Erfolg beschieden sein wird. Die dauerhafte Preissenkung spricht da womöglich eher dagegen. Deshalb mein Appell an euch: Bitte unterstützt The Last Guardian. Wir wollten es. Wir haben lauthals danach geschrien. Und nach Jahren des Wartens haben wir es bekommen.

Ich kann euch nicht versprechen, dass ihr es alle so toll finden werdet wie ich. Was ich euch aber versichern kann, ist, dass ihr auf eine einzigartige und heute so nirgendwo sonst mögliche Reise genommen werden könnt, die zugleich Blick in die Vergangenheit und Zukunft des Mediums Videospiel ist. Und das Ende entschädigt dann sowieso für alles - garantiert.

Wie sein grosser Held Trico ist auch The Last Guardian fabelhaft geworden. Herzliche Gratulation.


8/10

--

Alles zu The Last Guardian und allen weiteren Sony-Exklusivspielen gibt es auf www.lostgamers.ch - der grossen Schweizer Gaming-Community!

Pro

  • bezaubernde Kulisse
  • famoses Band zwischen Mensch und Monster
  • weitgehend tolle Erkundungs- und Kletterpassagen
  • wundervolles Ende

Contra

  • technisch sehr unsauber
  • schwammige Steuerung
  • nervige Kämpfe
  • Befehle an Trico unbeholfen

Ist diese Bewertung hilfreich?
Ja Nein