Blu-ray Anime Clannad: After Story Vol. 1 - Steelbook Edition (inkl. Schuber) Blu-ray

Clannad: After Story, Japan 2008-2009

Kundenbewertungen

Filter: Alle | Nur dieses Produkt

Sortieren nach: Hilfreich | Neuste zuerst

9 Bewertungen aller Versionen von:
Clannad: After Story

Bewertung von Andreas B.

Clannad: After Story Vol. 1 - Steelbook Edition (inkl. Schuber) Blu-ray

Clannad: After Story Vol. 1 - Steelbook Edition (inkl. Schuber) Blu-ray
Gesamt
88
88%

gesehen: 1 x
Avatar

Andreas B.

Status: Aktiv

hat 847 Bewertungen erfasst


Prädikate

Anspruch besonders anspruchsvoller Film
Er+Sie Filme für Sie und Ihn
berŸhrend besonders berührender Film

Kommentar

Mit „ After Story“ wird Clannad seinem Ruf als einer der emotionalsten Anime, nun definitiv gerecht.

Eines vorweg: All jene welche diese 2. Staffel noch nicht gesehen haben, denen sei empfohlen nach diesem Abschnitt nicht mehr weiter zu lesen. Ich werde zwar keine konkrete Story-Details aufzählen, aber etwas über die Erzählweise, den Stil und andere dominante Punkte berichten.
Nur so viel sei verraten: Die 2. Staffel übertrifft die erste, bei den meisten Punkten bei weitem.

Nach einer super süssen und recht stark auf Unterhaltung getrimmten 1. Staffel, wird bei der Zweiten nun einen Gang höher geschaltet und etwas schwerer verdauliche Kost geboten. Zwar beginnt „After Story“ ähnlich unterhaltsam und süss wie bei der 1. Staffel gewohnt, schaltet aber nach einigen Folgen zu einem ernst zu nehmenden Alltags-Drama um. Themen wie Freundschaft, Familie, Verlust, Schuldgefühle, Arbeitswelt, das erwachsen werden sowie die stetige Veränderung der Umwelt und der Gesellschaft, werden behandelt. Gewisse Bereiche werden dabei zwar nur angeschnitten, aber bei der guten Vorarbeit welche die 1. Staffel bei den Charakteren geleistet hat, reicht dies fürs Verständnis vollkommen aus. (Für mich hätte es hier und dort aber trotzdem etwas mehr in die Tiefe gehen dürfen.)

Bei den Charakteren fokussiert sich die Serie nun auf eine begrenztere Anzahl und erreicht dadurch deutlich mehr Tiefe. Wobei dadurch etwas von der gewohnt guten Charakterlichen-Abwechslung der 1. Staffel verloren geht. (Und ich die leichte Comedy, welche mit der einen oder andern Figur in Verbindung steht, etwas vermisse.)

Auch in anderen Bereichen ist nicht alles Gold was glänzt: (Wobei dies natürlich eine sehr subjektive Wahrnehmung ist!)

So weitreichend und herzerwärmend die Story auch sein mag, so vorausschaubar ist dessen Verlauf für Genre-Erfahrene. Auch hetzt die Geschichte ab einem bestimmten Punkt von Situation zu Situation, ohne sich dabei richtig Zeit zu lassen.

Ein weiterer Punkt den man Clannad zuschreiben kann, ist der Hang zur Theatralik. Zwar sind die emotionalen Passagen stets hervorragend präsentiert und verfehlen ihre Wirkung nicht. Doch wirkt so manche Situation etwas gar erzwungen. (Abhängig natürlich vom Betrachtungswinkel des Zuschauers und dessen Fokussierung auf Logik und Glaubwürdigkeit.)

Zugegebenermassen konnte mich die Handlung zu guter Letzt aber doch noch ein wenig überraschen. Ich war mir der Fantasy-Elemente von Clannad zwar durchaus bewusst und habe den 2. Handlungsstrang nicht vergessen. Hätte aber nicht erwartet, dass diese Komponente nach dem ernsten Hauptteil, so dominant im Finale zurückkehren würde. So bin ich gegenüber dem mit etwas Kitsch behaftetem Finale, etwas wechselhaft gestimmt.
Nachdem mir im ersten Moment ein „Soll das ein Witz sein?!“ durch den Kopf schoss und ich mich kurzzeitig meiner erlebten Gefühle beraubt fühlte. Habe ich nach einigen Gedanken zur Story, doch ein Weg gefunden mich mit dem Ende zu arrangieren.

Optisch wie die erste Staffel toll umgesetzt. Wobei ich „After Story“ etwas malerischer finde. (Die süssen und verniedlichten Charakter-Designs, sind aber nach wie vor nicht mein Ding.) Auch beim Sound bleibt alles beim Alten.

Einmal mehr: Ich habe nur die englische Fassung gesehen, enthalte mich daher einer Meinung zur DE Sprachausgabe.

Abschliessend kann ich nur sagen, das Clannad als Gesamtwerk betrachtet, definitiv zu den Top-Titel in seinem Genre gehört. Daran ändern sowohl meine objektiven, wie auch subjektiven Kritikpunkte nichts.

Eine Bewertung für die komplette 2. Staffel.

Pro

  • Herzerwärmende Geschichte mit starker Wirkung
  • zahlreiche Denkansätze
  • Animationen und Sound

Contra

  • Oftmals noch immer extrem süss und Kitschig (Geschmackssache)
  • Hang zur Theatralik (sprich erzwungene Dramaturgie)
  • wechselhaftes Ende
  • vorausschaubare Story für Genre-Kenner

Ist diese Bewertung hilfreich?
Ja Nein