Elser: Er hätte die Welt verändert

Der zurückhaltende Schreiner Georg Elser (Christian Friedel) wird hautnah Zeuge, wie sich sein Dorf und die Menschen um ihn herum verändern. Die Nationalsozialisten erhalten Einzug in seinen Heimatort Königsbronn, wo er in einer unehelichen Beziehung zu seiner menschenscheuen Freundin Elsa (Katharina Schüttler) lebt. Georg beäugt das politische Geschehen mit Argwohn und kann seinen Hass nur mit Mühe verstecken. Er beschliesst, zu handeln und den einzig notwendigen Schritt - ein Attentat auf den Führer Adolf Hitler - zu planen.

Mehrere Monate braucht er, um den Anschlag akribisch vorzubereiten. Er baut eine Bombe, wägt jedes einzelne Szenario ab und platziert den Sprengsatz schliesslich unter dem Rednerpult des Führers im Münchner Bürgerbräukeller. Es sind gerade einmal 13 Minuten, die den Plan zum Scheitern bringen - und Elser in die brutale Gefangenschaft der Gestapo, die die Geschichte des Einzeltäters partout nicht glauben will und schliesslich zu drastischen Verhörmethoden greift.


Extras & Bonusfeatures:

  • Making Of
  • Interviews mit Christian Friedel, Katharina Schüttler, Burghart Klaussner, Johann von Bülow und Regisseur Oliver Hirschbiegel
  • Impressionen von der Schulvorführung und Diskussion
  • Einführung in den Film von Regisseur und Produzenten
  • Audiokommentar von Christian Friedel und Oliver Hirschbiegel
  • Deleted Scenes
  • Kinotrailer

Bildformat:
HDTV 1080p
16:9
2.39: 1


Tonformat:
deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Hörfilmfassung deutsch: Dolby Digital 2.0


Untertitel:
deutsch für Hörgeschädigte