Filmographie als Schauspieler

Liv Ullmann
 

Liv Ullmann

Liv Johanne Ullmann (* 16. Dezember 1938 in Tokio, Japan) ist eine norwegische Schauspielerin und Regisseurin. Ihren bekanntesten Auftritte absolvierte sie in den Filmen von Ingmar Bergman wie Szenen einer Ehe und Von Angesicht zu Angesicht sowie in Jan Troells Emigranten und Das neue Land.

Ullmann war bereits eine bekannte Theaterschauspielerin in ihrer Heimat, als sie Mitte der 1960er Jahre den schwedischen Regisseur Ingmar Bergman kennenlernte. Unter seiner Regie und an der Seite von Bibi Andersson spielte sie in Persona (1966) eine verstummte Bühnenschauspielerin. Die folgenden Filme für Bergman, einige an der Seite von Max von Sydow, machten sie international bekannt. Auch privat wurden Ullmann und Bergman ein Paar und bekamen 1966 eine Tochter, die spätere Schriftstellerin Linn Ullmann. Nach fünf Jahren trennten sie sich, arbeiteten aber weiterhin zusammen. Mit Kalter Schweiß (1970) trat sie erstmals in einem nicht-skandinavischen Film auf. Weltstar-Status erlangte sie mit den Auswanderer-Epen Emigranten (für das sie mit dem Oscar nominiert wurde) und Das neue Land (1971–72).

Neben weiteren Rollen in Filmen Bergmans, darunter der erfolgreichen Fernsehserie Szenen einer Ehe (1973), wirkte sie in zahlreichen internationalen Film- und Theaterproduktionen mit. 1975 spielte sie mit ihrer Darstellung der Nora aus Henrik Ibsens Nora oder Ein Puppenheim erstmals in den USA am Theater. Für ihre Leistung in Eugene O’Neills Stück Anna Christie erhielt sie 1979 den Outer Critics Circle Award.[1] Außerdem engagierte sie sich für UNICEF und andere karitative Organisationen, wofür sie unter anderem 1984 mit dem Four Freedoms Award ausgezeichnet wurde.


(Quelle: Wikipedia)
1977

Die Brücke von Arnheim

A Bridge Too Far

Die Brücke von Arnheim (Blu-ray Filme) Die Brücke von Arnheim (DVD Filme)