Filmographie als Schauspieler

Henry Rollins
 

Henry Rollins

Henry Rollins (* 13. Februar 1961[1] als Henry Lawrence Garfield in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Musiker, Schriftsteller und Schauspieler. Ab 1981 wurde er einem größeren Publikum durch seine Rolle als Sänger der US-Punk-Band Black Flag bekannt. 1986 gründete er die nach ihm benannte Rock-Band Rollins Band. Neben seiner zusätzlichen Tätigkeit als Schriftsteller ist Rollins regelmäßig mit Spoken-Word-Performances auf Tournee. Seine Sprech- und Literaturveröffentlichungen erscheinen größtenteils im eigenen Verlag 2.13.61.

Rollins wuchs in Washington auf und besuchte dort in seiner Jugend eine Preparatory School (eine private Form der US-amerikanischen High School). In den späten 1970er-Jahren brachte ihn sein Freund Ian MacKaye mit der lokalen Punk-Szene in Kontakt. Er wurde Mitglied der Band State of Alert, mit der er eine EP veröffentlichte, bevor sich die Band 1981 auflöste.

Im selben Jahr lernte er die Musik der Punk-Band Black Flag kennen und wurde Fan. Bei einem Auftritt Black Flags in der Peppermint Lounge in New York City bekam er die Gelegenheit, für ein Stück als Gastsänger aufzutreten. Als Black-Flag-Sänger Dez Cadena wenig später zur Gitarre wechselte, wurde Rollins zu Proben eingeladen und Sänger der Gruppe. Sein erstes Album mit Black Flag war 1981 Damaged. Er blieb Mitglied der Band bis zu deren Auflösung 1986.

Neben seinen eigenen Musikprojekten gründete Rollins im Jahr 1984 den Verlag 2.13.61. (englisch ausgesprochen als ”two-thirteen-sixty-one”), benannt nach seinem Geburtsdatum. Außer seinen eigenen Büchern und Spoken-Word-Alben erscheinen dort auch die Werke anderer Musiker und Autoren. Im Jahre 1993 komponierte und spielte er mit der Band Tool das Lied Bottom, das auf deren Album Undertow erschien.

Mitte der 1990er trat Rollins erstmals als Video Jockey beim Musiksender MTV auf und erschien seitdem regelmäßig in US-Radio- und -Fernsehen. Er hatte eine eigene wöchentliche Radiosendung mit dem Titel Harmony in My Head, die von Mai bis Dezember 2004 und wieder seit Dezember 2005 von dem lokalen Sender Indie 103.1 in Los Angeles ausgestrahlt wurde. Außerdem liefen zwanzig Folgen seiner Fernseh-Talkshow The Henry Rollins Show von 1. April bis 26. August 2006 auf dem amerikanischen Sender IFC.

Rollins spielte auch Kleinrollen in Kinofilmen wie Lost Highway, The Chase, Johnny Mnemonic, Heat und Bad Boys 2 und ist auch im Videospiel Def Jam: Fight for NY anzutreffen. Eine erste größere Rolle als Schauspieler hatte er im direkt auf DVD erschienenen Horrorfilm Wrong Turn 2. 2012 stand er als brutaler Kidnapper in Gabriel Carrers Thriller In the House of Flies als The Voice vor der Kamera.

Henry Rollins lebt in Los Angeles, wo sich auch der Firmensitz seines Verlages befindet. Er ist bekannt für seine Vorliebe für Tätowierungen und den Sport Gewichtheben sowie für seine strikte Ablehnung von Nikotin, Alkohol und anderen Drogen.


(Quelle: Wikipedia)
2015

He Never Died

He Never Died

He Never Died (Blu-ray Filme) He Never Died (DVD Filme)

2014
2009

The Devil's Tomb

The Devil's Tomb

The Devil's Tomb (Blu-ray Filme) The Devil's Tomb (DVD Filme)

2007

Wrong Turn 2: Dead End

Wrong Turn 2: Dead End

Wrong Turn 2: Dead End (DVD Filme)

2003

Bad Boys 2

Bad Boys 2

Bad Boys 2 (Blu-ray Filme)

2002

Jackass: The Movie

Jackass: The Movie

Jackass: The Movie (DVD Filme)

Jackass: Vol. 2

Jackass: Vol. 2

Jackass: Vol. 2 (DVD Filme)

Jackass: Vol. 3

Jackass: Vol. 3

Jackass: Vol. 3 (DVD Filme)