Filmographie als Schauspieler

Josiane Balasko - Bildurheber: Von Georges Biard, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31154572
 

Josiane Balasko

Bildurheber: Von Georges Biard, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31154572

Josiane Balasko (* 15. April 1950 als Josiane Balaskovi? in Paris) ist eine französische Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin.

Josiane Balasko kam 1950 als Tochter kroatisch-jüdischer Eltern in Paris zur Welt. Sie versuchte sich im Zeichnen und Schreiben, ehe sie eine klassische Schauspielausbildung bei Tania Balachova absolvierte. In den 1970er Jahren schloss sie sich der Schauspieltruppe Le Splendid an, zu der auch Marie-Anne Chazel, Christian Clavier und Thierry Lhermitte gehörten, und trat in Pariser Cafétheatern auf. 1973 war sie neben anderen Splendid-Mitgliedern in der Filmkomödie Das Jahr Null Eins erstmals auf der Leinwand zu sehen. Gemeinsam spielten sie auch in Patrice Lecontes Filmkomödie Die Strandflitzer, mit der Balasko 1978 in Frankreich ihren Durchbruch schaffte. Ein Jahr später folgte die Fortsetzung Sonne, Sex und Schneegestöber, bei der Balasko wie beim Vorgänger auch am Drehbuch beteiligt war.

Für ihre Darstellung einer Sekretärin in Bertrand Bliers Zu schön für Dich erhielt sie 1990 ihre erste Nominierung für einen César in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin. Sie arbeitete auch weiterhin für das Theater und begann eigene Bühnenstücke zu schreiben. Sowohl beim Theater als auch beim Film führte sie selbst Regie. Der erste Spielfilm unter ihrer Regie war die 1985 veröffentlichte Komödie Sac de noeuds, in der sie neben Isabelle Huppert auch eine Hauptrolle spielte. Doch erst zehn Jahre später konnte sie sich mit der Dreieckskomödie Eine Frau für Zwei (1995) auch als Filmemacherin etablieren. Der Film, in dem Balasko als lesbische Klempnerin in einer Ménage á trois mit einer Hausfrau und deren Mann zusammenlebt, überzeugte Kritiker und Publikum gleichermassen; er war als bester Film für einen César nominiert. Balasko, die zudem in der Kategorie Beste Regie nominiert war, wurde schliesslich für das Drehbuch mit einem César und dem Prix Lumières ausgezeichnet.

Ihre Tochter Marilou Berry ist ebenfalls Schauspielerin.

 


(Quelle: Wikipedia)
2016

Willkommen im Hotel Mama

Retour chez ma mère

Willkommen im Hotel Mama (Blu-ray Filme) Willkommen im Hotel Mama (DVD Filme)

2007

L'Auberge Rouge

L'Auberge Rouge

L'Auberge Rouge (Blu-ray Filme) L'Auberge Rouge (DVD Filme)