Filmographie als Schauspieler

Charlotte Rampling
 

Charlotte Rampling

Charlotte Rampling OBE (* 5. Februar 1946 in Sturmer, Essex, England als Tessa Charlotte Rampling) ist eine britische Schauspielerin.

Geboren als Tochter von Isabel Anne (geb. Gurteen), einer Kunstmalerin, und des britischen Offiziers und Leichtathleten Godfrey Rampling, besuchte Charlotte Rampling angesehene Schulen in Frankreich und England, bevor sie eine Karriere als Fotomodell einschlug.

Sie verabschiedete sich aber schon bald darauf von dieser Karriere und nahm ein Jahr lang Unterricht an der Londoner Schauspielschule The Royal Court. In Richard Lesters Sexkomödie Der gewisse Kniff (The Knack) hatte sie 1965 mit einem Kurzauftritt als Wasserskiläuferin ihren ersten Kontakt mit dem Film. Ein Jahr später übernahm sie in der Komödie Georgy Girl ihre erste größere Rolle als Mitbewohnerin von Lynn Redgrave. Diese Nebenrolle machte sie über Großbritannien hinaus bekannt und verschaffte ihr weitere Rollenangebote.

Im Jahr 2000 spielte sie die Hauptrolle in François Ozons Filmdrama Unter dem Sand, für die sie eine Nominierung für den französischen Filmpreis César und den Europäischen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin erhielt. Dieser große Erfolg machte sie einem neuen Publikum bekannt und war Startschuss für ihre seither andauernde zweite Karriere.

Für ihre Verdienste um die kulturellen Beziehungen zwischen Frankreich und Großbritannien wurde sie Ende des Jahres 2000 zum Officer of the Order of the British Empire ernannt.

2002 veröffentlichte sie ein Album mit dem Titel „comme une femme“, auf dem sie französische und englische Lieder aus der Feder von Michel Rivegauche und Jean-Pierre Stora singt. Begleitet wird sie dabei von dem Pianisten Claude Rogen.

2003 kam es mit dem Film Swimming Pool zur zweiten Zusammenarbeit mit Ozon. Wieder wurde sie in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin für einen César und einen Europäischen Filmpreis nominiert. Diesmal gewann sie aber den europäischen Preis.

Im selben Jahr startete sie ihre Theaterkarriere und trat im Pariser Théâtre Édouard VII in dem Stück „Petits Crimes Conjugaux“ auf. Im folgenden Jahr erhielt sie in London hervorragende Kritiken für ihre Leistung in Pierre Marivaux' Theaterstück „The False Servant“. Außerdem verbrachte sie mit dem deutschen Fotografen Juergen Teller eine Woche in einem Pariser Hotel bei einer exzessiven Langzeit-Performance. Die dabei entstandenen Bilder wurden im Sommer 2004 in Wien unter dem Titel „Louis XV“ erstmals ausgestellt und auch in einem Buch veröffentlicht. Bei den 56. Internationalen Filmfestspielen in Berlin vom 9. bis 19. Februar 2006 übernahm sie den Posten der Jury-Präsidentin.

2011 erschien ein Portraitfilm über Charlotte Rampling, The Look, hergestellt von der deutschen Regisseurin Angelina Maccarone. 2013 verkörperte sie in der achten Staffel von Dexter die Psychiaterin Dr. Evelyn Vogel, die sich auf Serienkiller spezialisiert hat.


(Quelle: Wikipedia)
2015

Broadchurch: Staffel 2

Broadchurch: Season Two

Broadchurch: Staffel 2 (Blu-ray Filme) Broadchurch: Staffel 2 (DVD Filme)

2013

Jung & schön

Jeune & Jolie

Jung & schön (Blu-ray Filme) Jung & schön (DVD Filme)

2012
2011

Melancholia

Melancholia

Melancholia (Blu-ray Filme) Melancholia (DVD Filme)

2010

StreetDance

Street Dance 3D

StreetDance (Blu-ray Filme) StreetDance (Blu-ray 3D Filme) StreetDance (DVD Filme)

2008

Babylon A.D.

Babylon A.D.

Babylon A.D. (Blu-ray Filme) Babylon A.D. (DVD Filme)

Die Herzogin

The Duchess

Die Herzogin (Blu-ray Filme) Die Herzogin (DVD Filme)

IMAX: Delfine und Wale

Dolphins and Whales 3D: Tribes of the Ocean

IMAX: Delfine und Wale (Blu-ray 3D Filme)

2006
2004

Immortal

Immortal ad vitam

Immortal (Blu-ray Filme) Immortal (Blu-ray 3D Filme) Immortal (DVD Filme)

2003

The Statement

The Statement

The Statement (DVD Filme)

Swimming Pool

Swimming Pool

Swimming Pool (DVD Filme)

1987

Angel Heart

Angel Heart

Angel Heart (DVD Filme)

1982

The Verdict

The Verdict

The Verdict (DVD Filme)

1974

Zardoz

Zardoz

Zardoz (DVD Filme)