Filmographie als Schauspieler

Preity Zinta - Bildurheber: Von IndiaFM - Preity Zinta at the Jaan-E-Mann and UFO tie-up party, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3873862
 

Preity Zinta

Bildurheber: Von IndiaFM - Preity Zinta at the Jaan-E-Mann and UFO tie-up party, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3873862

Preetam Zinta Singh (* 31. Januar 1975 in Shimla, Himachal Pradesh) ist eine indische Filmschauspielerin und ein Model.

Als sie dreizehn Jahre alt war, kam ihr Vater bei einem Autounfall ums Leben, sodass sie die Familie alleine versorgen musste.

Sie begann ihre Karriere im Rampenlicht als Werbemodel für “Lyril”-Seife und “Perk”-Schokolade. Mitte der 1990er Jahre sprach sie bei dem Filmregisseur Shekhar Kapur vor, der sie sofort für eine Hauptrolle in Erwägung zog. Das geplante Projekt wurde jedoch nie realisiert, da Kapur zu der Zeit bereits an seinem Film Elizabeth arbeitete, und sich stärker dem internationalen Filmgeschäft zuwandte.

Ihren ersten und sicherlich wichtigsten Auftritt auf der Kinoleinwand erlebte Preity Zinta 1998 in Mani Ratnams Von ganzem Herzen, der ihr im selben Jahr direkt den “Best Newcomer Award” einbrachte. Dieser Erfolg wurde mit einigen guten Rollenangeboten belohnt. Seither spielte sie unter anderem im Terroristenfilm Mission Kashmir, in der “Pretty Woman”-Abwandlung Chori Chori Chupke Chupke, im modernen Drama Dil Chahta Hai und in Indiens erstem Science-Fiction-Film Sternenkind – Koi Mil Gaya mit, die allesamt zu Kassenschlagern wurden.

Mit Lebe und denke nicht an morgen (Kal Ho Naa Ho) landete sie einen besonderen Glückstreffer: Ursprünglich vorgesehen für die Rolle der Naina war ihre Kollegin Kareena Kapoor, die bereits in In guten wie in schweren Tagen als verwöhnte Schwester “Poo” zu sehen war. Als die Produzenten jedoch nicht auf Kapoors Gehaltsforderung eingehen wollten, zog sie sich aus dem Projekt zurück. Preity Zinta übernahm dankend, und gewann sogleich den Filmfare Award als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in Lebe und denke nicht an morgen. Ihre Rolle als Ishqk in Ishqk in Paris, der in der Zusammenarbeit mit einer französischen Firma entstanden ist, kam nicht gut bei den Kritikern und Zuschauern an.

Preity Zinta ist auch in vielen Ländern der Welt auf der Welttournee Temptations 2004 aufgetreten.

2004 ist sie zweimal knapp dem Tode entronnen. Einmal bei der Temptationstour in Colombo, Sri Lanka, als sich eine Explosion ereignete. Das zweite Mal während des Tsunamis im indischen Ozean. 2006 trat sie mit Kajol bei der Fashionshow „Freedom“ des indischen Designers Manish Malhotra auf.


(Quelle: Wikipedia)