Filmographie als Schauspieler

Oliver Kalkofe - Bildurheber: By Thomas NetAction Schmidt - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=21445731
 

Oliver Kalkofe

Bildurheber: By Thomas NetAction Schmidt - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=21445731

Oliver Lars Fred Kalkofe (* 12. September 1965 in Engelbostel) ist ein deutscher Schauspieler, Komiker, Kabarettist, Satiriker, Parodist und Kolumnist.

Oliver Kalkofe wurde in Engelbostel bei Langenhagen geboren und wuchs dort und später in Peine auf. Nach dem Abitur 1984 machte er eine Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten und Wirtschaftsdolmetscher in Englisch und Französisch und studierte Publizistik, Anglistik und Germanistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, brach das Studium aber ab. Er lebt mit seiner Ehefrau und seiner Stieftochter in Berlin.

Oliver Kalkofe als Märchenerzähler „Onkel Hotte“

Seine Medienkarriere begann Kalkofe als Radiomoderator bei Radio RST. Mit dem Wechsel zum kommerziellen Radiosender ffn wechselte er in das komödiantische Fach. Dort schuf er zahlreiche Charaktere im Rahmen der Comedysendung Frühstyxradio (mit Oliver Welke, Dietmar Wischmeyer, Sabine Bulthaup, Andreas Liebold u. a.), die von anderen Radiosendern bundesweit übernommen wurden (etwa Horst Horstmann alias Märchenerzähler Onkel Hotte, Jürgen Ferkulat alias Gürgen, der Ferkelwämser in Den Arschkrampen).

Unter anderen erreichte die Figur des Onkel Hotte im Sendegebiet (vorwiegend Niedersachsen) eine hohe Bekanntheit und führte zu mehreren CD-Veröffentlichungen, in denen ein merkwürdiger Typ mit Hornbrille, Doppelrippunterhemd und Plüschtier-Hausschuhen ausgefallene Märchengeschichten zum Besten gab. Diese Märchengeschichten handeln meistens von Zwergen: Spiel mir das Lied vom Zwerg oder von Übergewichtigen: Tante Vettel. Charakteristisch für die Figur des Onkel Hotte war zudem das Verfälschen der deutschen Sprache: „gesägt, tun getan“.

Seinen deutschlandweiten Durchbruch hatte er mit der (unverschlüsselten) Fernsehsendung Kalkofes Mattscheibe auf Premiere, die zuvor schon als Radiosendung auf radio ffn lief. Inhalt der Sendung ist „konstruktive Medienkritik“ in Form von satirischen Kommentaren zu Ausschnitten von Fernsehsendungen. Kalkofe tritt dabei häufig als einer der Mitwirkenden der Sendung verkleidet auf (oft auch in Frauen- und Doppelrollen) und imitiert deren Stimme und Gestik. Ebenso wurde gelegentlich auch der Originalbeitrag optisch manipuliert: Beispielsweise wurde die Moderatorin Carolin Reiber zum Platzen gebracht, und in einer anderen Folge vom Blitz getroffen. Für die Mattscheibe erhielt er 1996 den Adolf-Grimme-Preis. Nach vierjähriger Pause, unterbrochen durch einige Sondersendungen für die ARD, liefen von 2003 bis 2005 neue Folgen auf ProSieben. Nach einer weiteren Pause begann die nächste Staffel am 24. Juni 2008.

Kalkofe trat auch mit dem Schlagermoderator Achim Mentzel auf. Mentzel war als ostdeutscher Moderator einer Volksmusiksendung zunächst nur Opfer der Mattscheibe, bis er den Spiess umdrehte und auf einer Schultafel, die Teil der Kulisse seiner Sendung war, der Satz „Kalki ist doof“ erschien. Kalkofe nahm den Ball auf, und es entwickelte sich über die Zeit ein reger Austausch von kleinen Gehässigkeiten via Fernseher. Inzwischen bekam Mentzel von Kalkofe eine kleinere Rolle in dessen Edgar-Wallace-Parodien Der Wixxer und Neues vom Wixxer.

Im Februar 2012 war er als Kino-Kolumnist einmal die Woche zu Gast bei Gottschalk Live.

Am 18. Juli 2012 wurde bekannt, dass die Mattscheibe ab Herbst desselben Jahres auf dem Free-TV-Sender Tele 5 zurückkehren soll. Zunächst seien 30 neue Folgen zu je 15 Minuten geplant, die ab Oktober zu sehen seien. Diese Rückkehr ins Fernsehen geschah dann wie angekündigt im Oktober 2012 unter dem Namen Kalkofes Mattscheibe Rekalked. Im Februar 2013 entschloss sich Tele 5 dazu, zehn weitere Folgen zu produzieren, die das Staffelende auf den Juli 2013 verschoben.

Ebenfalls auf Tele 5 startete am 29. März 2013 die Reihe Nichtgedanken, in der Kalkofe aus Autobiografien von polarisierenden Persönlichkeiten wie Bushido oder Bettina Wulff vorliest. Sowohl der Titel als auch die Gestaltung der Serie spielen auf die Sendung Nachtgedanken an. Angekündigt sind 30 Folgen. Seit Sommer 2013 moderiert er bei Tele 5 die Sendung Die schlechtesten Filme aller Zeiten (SchleFaZ), welche sich stark an der KTMA-Serie Mystery Science Theater 3000 orientiert.


(Quelle: Wikipedia)
2016

Gut zu Vögeln

Gut zu Vögeln

Gut zu Vögeln (Blu-ray Filme) Gut zu Vögeln (DVD Filme)

2007

Kalkofes Mattscheibe Vol. 3

Kalkofes Mattscheibe

Kalkofes Mattscheibe Vol. 3 (DVD Filme)

Neues vom Wixxer

Neues vom Wixxer

Neues vom Wixxer (Blu-ray Filme) Neues vom Wixxer (DVD Filme)

2005

Kalkofes Mattscheibe Vol. 2

Kalkofes Mattscheibe

Kalkofes Mattscheibe Vol. 2 (DVD Filme)

2004

Der Wixxer

Der Wixxer

Der Wixxer (DVD Filme)

Kalkofes Mattscheibe - The Complete Saga (10 DVDs)

Kalkofes Mattscheibe: The Complete Saga

Kalkofes Mattscheibe - The Complete Saga (10 DVDs) (DVD Filme)

Kalkofes Mattscheibe Vol. 1

Kalkofes Mattscheibe

Kalkofes Mattscheibe Vol. 1 (DVD Filme)