Filmographie als Schauspieler

Vanessa Paradis
 

Vanessa Paradis

Paradis wuchs in Villiers-sur-Marne auf.

Am 3. Mai 1980 trat sie in der von Jacques Martin moderierten Sendung L’école des fans zum ersten Mal im Fernsehen auf. Sie sang Philippe Chatels Titel Emilie jolie.

Ihren ersten internationalen Erfolg als Sängerin hatte sie im Sommer 1987 mit dem Titel Joe Le Taxi, der in Frankreich elf Wochen lang die Hitliste anführte. Auch in Deutschland und Großbritannien wurde das Lied zu einem Top-10-Hit. Ein weiterer vergleichbarer Hit gelang Paradis im Herbst 1992 mit der Single Be My Baby.

Sie trat insgesamt acht Mal mit dem Wohltätigkeits-Projekt „Les Enfoirés“ auf, bei dem sich viele französische Stars der Musikszene einmal im Jahr treffen, um gemeinsam ein Konzert zu geben.

Als Model wurde Paradis in den 1990er Jahren für den Damenduft „Coco Chanel“ der Firma Chanel in einem Werbespot über die Grenzen ihres Heimatlandes hinaus bekannt. Auch Taschen von Chanel werden von ihr beworben.

Zu ihren erfolgreichsten Filmen zählen Weiße Hochzeit, Elisa, Der Hexenclub von Bayonne und Die Frau auf der Brücke.

Paradis war von 1998 bis 2012 mit dem Schauspieler Johnny Depp liiert, mit dem sie eine Tochter (* 1999) und einen Sohn (* 2002) hat. Ihrer Tochter widmete Vanessa Paradis das Lied La ballade de Lily Rose, das auf dem Album Bliss veröffentlicht wurde.

Im September 2007 erschien nach sechs Jahren wieder ein neues Studioalbum mit dem Titel Divinidylle. Das Albumcover zeigt ein Porträt von ihr, das Johnny Depp gemalt hat.


(Quelle: Wikipedia)
2013