Tales of Vesperia
Grafik
92
92%
Sound
91
91%
Story
88
88%
Multiplayer
0
0%
Gesamt
92
92%

gespielt: 55 h beendet: Ja
Avatar

Björn F.

Status: Aktiv

hat 132 Bewertungen erfasst


Kommentar

Von den J-RPGs dieser Generation ist Tales of Vesperia für mich das Kronjuwel: Das Spiel wirkt bis ins tiefste Innere fertig, rund und durchdacht. Die Liebe, welche die Entwickler in das Spiel haben einfliessen lassen, ist an allen Ecken und Enden sichtbar. Vernünftig begründbare Mängel sind inexistent, vielleicht etwas mehr Feinschliff im Bereich der Steuerung wäre im Rahmen des Möglichen gelegen, aber ansonsten gibt sich Bandai Namco keine Blösse. Während andere aktuelle Spiele zwar spassig sind und oft einzelne beeindruckende Elemente aufweisen, wirken sie oft etwas halbgar oder unfertig in anderen Bereichen, nicht so dieses Spiel: Von der Präsentation über das Gameplay bis zur eigentlichen Handlung wurde alles bedacht und liebevoll zu einem homogenen Ganzen zusammengeführt.
Erfreulicherweise eignet sich das Spiel nicht nur für beinharte Rollenspieler, auch eher westliches Publikum dürfte durch die zugängliche Spielmechanik und die mondänen Charaktere sogleich angesprochen werden.
Jeder, der gerne umfangreiche Spiele mag, kommt nicht um den Kauf dieses grossen Meisterwerks herum, selbst wenn er sonst nicht so viele Rollenspiele spielt. Zusammen mit Mass Effect ist dieser Titel das bisherige Highlight des 360-Spieleportfolios!

--

Vollständiges Review im entsprechenden Thread.

KiLLu

Pro

  • Fantastischer Anime-Stil
  • Grossartiges Gameplay (Kampfsystem, Mischung aus Reisen, Rätseln und Kämpfen)
  • Herzhafte Charaktere
  • Wirkt an allen Ecken und Ende durchdacht und fertig

Contra

  • Steuerung teilweise etwas fummelig
  • Optik etwas verbesserbar (bessere Texturen / minimale Framerateprobleme)
  • Fantasysetting nicht sonderlich originell
  • ... hat ein Ende :)